Studie 2019

Clever einkaufen

27. Juli 2019 – 

Unternehmen leben von ihren Marken. Doch welche Marken sind bei den Verbrauchern eigentlich besonders beliebt? Eine der größten Untersuchungen Deutschlands liefert die Antwort

Schnäppchenjagd ist für viele Menschen ein Hobby. Dabei geht es den Jägern meist nicht um „Hauptsache, billig“, sondern um hohe Qualität zum vergleichsweise niedrigen Preis. Egal, ob es um die neue Ray-Ban-Sonnenbrille, einen Bosch-Akkuschrauber oder ein bestimmtes Urlaubshotel geht – ein Schnäppchen zu machen kann diebische Freude bereiten.

Freilich sind die sogenannten Smart Shopper nicht wirklich loyal gegenüber den Firmen. Sie schlagen dort zu, wo sie mit einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung einen „guten Deal“ machen. Bei Tausenden von Anbietern reicht die Auswahl buchstäblich von A wie Amazon bis hin zu Z wie Zalando.

Doch wo gibt es diesen „guten Deal“? Im Auftrag von DEUTSCHLAND TEST hat ServiceValue die Kunden gefragt – denn die wissen es am besten. Ausgewertet wurden über 142.000 Verbraucherurteile – ein breiter Erfahrungsschatz mit geldwertem Vorteil (Ergebnisse s. PDF zum Download oben rechts).

Der Test

Studie “Smart Shopping”

Methodik: Die Details der Untersuchung

Umfrage

Bei welchen Unternehmen gibt es Spitzenqualität zu einemTop-Preis? Wo nehmen Kunden den Preis von Produkten oder Dienstleistungen alsbesonders positiv wahr? Bei welchen Anbietern macht man einen „richtig gutenDeal“?

DEUTSCHLAND TEST ist diesen Fragen gemeinsam mit dem KölnerAnalyse- und Beratungshaus ServiceValue und dem Wirtschaftsmagazin FOCUS-MONEYnachgegangen. Basis der Untersuchung ist eine Online-Befragung. Sie erfolgteeigeninitiiert und ohne Einbindung der untersuchten Unternehmen. Auf denPrüfstand kamen 575 Firmen beziehungsweise Anbieter. Dabei wurden mehr als142 000 Kundenurteile erfasst und ausgewertet. Durchgeführt wurde die Untersuchungzwischen Mai und Juni 2019.

Die grundsätzliche Fragestellung lautete dabei: „Inwieweit stimmen Sie zu, dass Sie bei Ihrem letzten Kauf als Kunde bei den folgenden Anbietern mit relativ wenig Eigenaufwand ein gutes Produkt beziehungsweise eine gute Dienstleistung für einen vergleichsweise günstigen Preis erhalten haben?“ Die Antwortskala umfasst dabei fünf Stufen: 1 = „stimme voll und ganz zu“, 2 = „stimme zu“, 3 = „stimme eher zu“, 4 = „stimme eher nicht zu“, 5 = „stimme nicht zu“.

Ergebnis und Auszeichnung

Das Endergebnis – der Score – ergibt sich eins zu eins aus der fünfstufigen Antwortskala. Damit ist 1 die beste und 5 die schlechteste Bewertung. Die Auszeichnungen erfolgten auf Basis des jeweiligen Branchenmittelwerts: Das Prädikat „Top Deal“ erhalten alle Unternehmen beziehungsweise Anbieter, die innerhalb ihrer Branche/Kategorie besser als der Gesamtmittelwert aller ausgewerteten Stimmen abgeschnitten haben.

Die Auszeichnung „Bester Deal“ erhalten die Unternehmen beziehungsweise Anbieter, die in ihrer Branche die beste Beurteilung erreicht haben. Keine Auszeichnung bekamen Anbieter, deren Mittelwert unter dem Branchendurchschnitt lag. Sie sind auch nicht in den Tabellen abgebildet. Zur Befragung eingeladen wurden Personen aus allen Bundesländern sowie aus verschiedenen Haushaltsgrößen, Einkommens- und Altersgruppen.

(veröffentlicht in FOCUS 31 vom 27. Juli 2019)


Bekannt aus