Im Test: Partnervermittlungen

Vernetzt und verbunden

16. Mai 2015 – 

Ein ungezwungener Flirt, ein heimlicher Seitensprung, die Partnerschaft fürs Leben – Online-Kontaktbörsen gibt es in Hülle und Fülle. Wo die Kunden besonders zufrieden sind

Das hat wohl jeder schon erlebt: Man sitzt in lustiger Runde im Freundes- oder Bekanntenkreis zusammen. Zu vorgerückter Stunde geht es plötzlich um die Liebe. Und dann kommt zwangsläufig auch diese Frage auf den Tisch: Erzählt doch mal, wie und wo habt ihr euch eigentlich kennen gelernt? „Im Sportverein“, „auf einer Party“, „in der Firma“ oder „im Urlaub“ – das sind die Klassiker. Immer häufiger heißt es aber auch: „Wir haben uns übers Internet kennen gelernt“.

Über 2000 Plattformen für Singles

Erst gemailt, dann getroffen: Was sich vor Jahren vielleicht noch anrüchig oder irgendwie schräg anhörte, ist heute längst salonfähig. Das sogenannte Online-Dating ist nicht nur in der Gesellschaft angekommen – es hat sich fest etabliert. Allein in Deutschland gibt es mittlerweile mehr als 2000 verschiedene Singlebörsen, Partnervermittlungen, Seitensprung-Portale oder Sextreffs.

Keine Frage: Viele Seiten davon werden kaum oder gar nicht genutzt. Bleibt dennoch ein großer Rest. Und diese hohe Anzahl an virtuellen Kontaktportalen hat seinen Grund: Knapp 20 Millionen Männer und Frauen in Deutschland haben derzeit keinen festen Partner, bestreiten ihr Leben also als Single. Das sind 75 Prozent mehr als noch vor 20 Jahren. Viele davon tun das offensichtlich nicht freiwillig: Monatlich tummeln sich über sieben Millionen deutsche Alleinstehende auf Online-Dating-Portalen. Schätzungsweise kommen noch 20 bis 25 Prozent hinzu, die sich trotz Beziehung anderweitig orientieren – vorwiegend Männer.

Das Geschäft macht freilich nicht Halt an den Landesgrenzen. Europaweit loggen sich derzeit gut 32 Millionen Menschen regelmäßig auf klassischen Dating-Plattformen ein. Weitere 15 Millionen suchen ihr Glück in sogenannten Adult-Dating-Portalen. Dahinter verbergen sich Sexkontakte, Seitensprünge oder Swingertreffs. In Summe durchkämmen damit zwölf Prozent aller Europäer das Internet nach Gleichgesinnten.

Zufriedenheit bei den Kunden

Nicht immer scheinen die Profile real zu sein. Bis heute haben sich in Deutschland über 80 Millionen Mitglieder in den Datenbanken der Anbieter angesammelt. Darunter sind zweifelsfrei auch viele Spaßvögel mit erfundenen Profilen oder längst verheiratete Karteileichen. Andererseits zeigen Auswertungen, dass immer mehr Beziehungen im Internet beginnen – zuletzt waren es über ein Viertel aller Partnerschaften. Überdimensional hoch kann der Anteil der sogenannten Fakes also nicht sein. Obendrein scheinen die Menschen in aller Regel sehr zufrieden mit den Online-Dating-Plattformen.

Das spiegelt sich auch in den Einnahmen wider. 2014 setzte die Branche in Deutschland knapp 186 Millionen Euro um, ein Zuwachs von gut der Hälfte gegenüber 2006. Nach dem Höhepunkt im Jahr 2011 scheint der breite Aufschwung im Moment vorbei zu sein. Dennoch sind die Erlöse stattlich. Und Deutschland ist nach Großbritannien und vor Frankreich zweitgrößter Markt in Europa. In den kommenden Jahren wird es für die Anbieter vielmehr darum gehen, die Geschäftsmodelle zu optimieren und den Wettbewerbern Kunden abzuluchsen – um damit die Einnahmen zu stabilisieren und auszubauen.

Die Erlöse fließen den Unternehmen dabei über die Mitgliedsbeiträge zu. Zwar können sich die Interessenten meistens kostenlos anmelden, allerdings sind die Möglichkeiten dann oft begrenzt: Das vollständige Ansehen von Profilen oder direkte Kontaktmöglichkeiten sind in dieser reduzierten Version selten oder nur sehr einschränkt möglich. Den vollen Leistungsumfang hat nur, wer auch zahlt. Beispiel eDarling: Eine dreimonatige Premium-Mitgliedschaft kostet 69,90 Euro im Monat, bei einer Vertragslaufzeit von sechs Monaten sind es 49,90 Euro. Wer sich ein ganzes Jahr bindet, muss 34,90 Euro im Monat bezahlen. Bei Neu.de, einer der führenden Singlebörsen in Deutschland, kostet die Premium-Mitgliedschaft bei halbjährlicher Bindung 34,90 Euro pro Monat. Wer seine Chancen nur vier Wochen testen möchte, ist mit 14,90 Euro dabei.

Viele Kunden wissen diese finanzielle Eintrittsbarriere zu schätzen. Der Grund: Witzbolde, die sich sonst nur aus Jux und Tollerei anmelden würden, bleiben außen vor. Das stärkt die Seriosität der Anbieter und reduziert gleichzeitig anzügliche Avancen – das ist vor allem Frauen wichtig, da 95 Prozent der Erstkontakte im Internet von Männern ausgehen.

Hohe Ausgaben in Deutschland

Die hohe Zahl der aktiven Nutzer zeigt außerdem, dass die Menschen gern bereit sind, gewisse Kosten zu tragen. Gerade auch in Deutschland. Hierzulande liegen die Ausgaben für Online-Dating-Plattformen bei rund 2,30 Euro pro Einwohner. Europaweit beträgt der Durchschnitt nur 1,50 Euro pro Kopf. Besonders viel Geld wird in Amerika in die digitale Partnersuche investiert: Jenseits des Atlantiks erreichten die Pro-Kopf-Ausgaben fürs Online-Dating zuletzt knapp vier Euro.

Grund genug, die großen Anbieter in Deutschland genauer unter die Lupe zu nehmen. Auf welcher Plattform fühlen sich die Kunden besonders wohl? Welche Seite gilt als besonders seriös? Wie wird das Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet?

Im Auftrag von DEUTSCHLAND TEST hat das Analyse- und Beratungshaus ServiceValue zum zweiten Mal über tausend Nutzer von 18 verschiedenen Online-Dating-Portalen befragt. Bei den Partnervermittlungen belegt eDarling den ersten Platz, knapp vor AcademicPartner und Elitepartner. Alle drei schlossen mit der Endnote „sehr gut“ ab. Mit „gut“ wurden Parship und Partner.de bewertet. Bei den Singlebörsen bekamen die beiden Portale Finya.de und FriendScout24 jeweils ein „sehr gut“, gefolgt von Datingcafe.de und Neu.de (jeweils „gut“).

Die Testsieger

Die besten Online-Dating-Dienste

Online-Dating-Dienste: Gesamtergebnis auf einen Blick

2013 haben Online-Dating-Dienste rund 186 Millionen Euro Umsatz erzielt. Das ist ein leichter Rückgang gegenüber 2011 – aber immernoch gut ein Drittel mehr als 2007. Gegenüber 2003 haben sich die Erlöse mehr als verachtfacht.

Auch das von den Kunden ausgestellte Zeugnis kann sich sehen lassen: Im Test schlossen immerhin neun von 18 bewerteten Anbietern mit „sehr gut“ oder „gut“ ab.

Partnervermittlungen

AnbieterBewertung
eDarlingsehr gut
AcademicPartner*sehr gut
Elitepartner*sehr gut
Parshipgut
Partner.degut
Partnersuche.dek. A.
be2.dek. A.
Liebe.dek. A.
Heartbooker.dek. A.
Quelle: ServiceValue;
*gehört zur Tomorrow Focus AG;
k. A. = keine Auszeichnung

Singlebörsen

AnbieterBewertung
Finya.desehr gut
FriendScout24sehr gut
DatingCafe.degut
Neu.degut
bildkontakte.dek. A.
Single.dek. A.
iLove.dek. A.
FlirtCafe.dek. A.
flirt-fever.dek. A.
Quelle: ServiceValue;
k. A. = keine Auszeichnung

Leistungsumfang: Das Ranking auf einen Blick

Partnervermittlungen

AnbieterBewertung/Punkte
ElitePartnersehr gut/61,8
eDarlingsehr gut/61,6
AcademicPartnergut/61,2
Quelle: ServiceValue; 0 bis 100 Punkte möglich;
Tabelle enthält nur Anbieter, die über dem Schnitt liegen;
Bewertung: über Durchschnitt = gut; über Durchschnitt der „Guten“ = sehr gut

Singlebörsen

AnbieterBewertung/Punkte
FriendScout24sehr gut/58,4
Neu.desehr gut/57,7
Datingcafe.degut/54,7
Quelle: ServiceValue; 0 bis 100 Punkte möglich;
Tabelle enthält nur Anbieter, die über dem Schnitt liegen;
Bewertung: über Durchschnitt = gut; über Durchschnitt der „Guten“ = sehr gut

Das wurde bewertet:

  • Anzahl an Kontakten
  • Qualität der Kontaktprofile
  • Suchfunktion
  • Passgenauigkeit der angebotenen Kontakte
  • gute Kontaktmöglichkeiten
  • hohe Erfolgswahrscheinlichkeit
  • Zusatzleistungen

Seriosität: Das Ranking auf einen Blick

Partnervermittlungen

AnbieterBewertung/Punkte
AcademicPartnersehr gut/67,9
eDarlingsehr gut/67,6
Parshipsehr gut/66,8
ElitePartnergut/66,4
Partner.degut/66,2
Partnersuche.degut/65,3
Quelle: ServiceValue; 0 bis 100 Punkte möglich;
Tabelle enthält nur Anbieter, die über dem Schnitt liegen;
Bewertung: über Durchschnitt = gut; über Durchschnitt der „Guten“ = sehr gut

Singlebörsen

AnbieterBewertung/Punkte
FriendScout24sehr gut/63,6
DatingCafe.desehr gut/62,6
bildkontakte.desehr gut/62,4
Finya.degut/61,7
Neu.degut/61,5
Quelle: ServiceValue; 0 bis 100 Punkte möglich;
Tabelle enthält nur Anbieter, die über dem Schnitt liegen;
Bewertung: über Durchschnitt = gut; über Durchschnitt der „Guten“ = sehr gut

Das wurde bewertet:

  • allgemeine Seriosität
  • Umgang mit persönlichen Daten
  • klare und verständliche Vertragsbedingungen
  • Vertragsbedingungen
  • Ernsthaftigkeit der Kontaktanfragen

Kundenservice: Das Ranking auf einen Blick

Partnervermittlungen

AnbieterBewertung/Punkte
eDarlingsehr gut/65,6
Partner.degut/63,3
ElitePartnergut/63,2
Parshipgut/62,1
Quelle: ServiceValue; 0 bis 100 Punkte möglich;
Tabelle enthält nur Anbieter, die über dem Schnitt liegen;
Bewertung: über Durchschnitt = gut; über Durchschnitt der „Guten“ = sehr gut

Singlebörsen

AnbieterBewertung/Punkte
Finya.desehr gut/64,2
FriendScout24sehr gut/62,4
DatingCafe.desehr gut/62,0
Neu.degut/61,1
bildkontakte.degut/60,4
Single.degut/59,8
Quelle: ServiceValue; 0 bis 100 Punkte möglich;
Tabelle enthält nur Anbieter, die über dem Schnitt liegen;
Bewertung: über Durchschnitt = gut; über Durchschnitt der „Guten“ = sehr gut

Das wurde bewertet:

  • Reaktionsgeschwindigkeit
  • Hilfsbereitschaft
  • Kompetenz
  • Kündigungsfristen

Internet-Seite: Das Ranking auf einen Blick

Partnervermittlungen

AnbieterBewertung/Punkte
eDarlingsehr gut/69,3
ElitePartnersehr gut/68,1
Parshipsehr gut/66,8
Partnersuche.degut/65,0
AcademicPartnergut/63,9
Quelle: ServiceValue; 0 bis 100 Punkte möglich;
Tabelle enthält nur Anbieter, die über dem Schnitt liegen;
Bewertung: über Durchschnitt = gut; über Durchschnitt der „Guten“ = sehr gut

Singlebörsen

AnbieterBewertung/Punkte
FriendScout24sehr gut/67,1
DatingCafe.desehr gut/66,1
Finya.desehr gut/65,4
Single.degut/64,8
iLove.degut/63,9
Neu.degut/63,7
Quelle: ServiceValue; 0 bis 100 Punkte möglich;
Tabelle enthält nur Anbieter, die über dem Schnitt liegen;
Bewertung: über Durchschnitt = gut; über Durchschnitt der „Guten“ = sehr gut

Das wurde bewertet:

  • ansprechende Gestaltung der Website
  • Bedienungsfreundlichkeit der Website
  • Übersichtlichkeit der Website
  • Informationsgehalt der Website
  • mobile Nutzbarkeit der Website

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Ranking auf einen Blick

Partnervermittlungen

AnbieterBewertung/Punkte
AcademicPartnersehr gut/63,4
be2.desehr gut/62,1
Heartbooker.degut/60,7
Quelle: ServiceValue; 0 bis 100 Punkte möglich;
Tabelle enthält nur Anbieter, die über dem Schnitt liegen;
Bewertung: über Durchschnitt = gut; über Durchschnitt der „Guten“ = sehr gut

Singlebörsen

AnbieterBewertung/Punkte
Finya.desehr gut/74,3
FriendScout24gut/59,8
Quelle: ServiceValue; 0 bis 100 Punkte möglich;
Tabelle enthält nur Anbieter, die über dem Schnitt liegen;
Bewertung: über Durchschnitt = gut; über Durchschnitt der „Guten“ = sehr gut

Das wurde bewertet:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Transparenz von Leistungen und Kosten

Der Test

Welche Online-Dating-Dienste stehen hoch in der Gunst der Kunden? Dazu hat DEUTSCHLAND TEST gemeinsam mit dem Kölner Analyse- und Beratungshaus ServiceValue und dem Wirtschaftsmagazin FOCUS-MONEY im März 2015 eine bundesweite Umfrage durchgeführt. Unterschieden wurde dabei zwischen Partnervermittlungen und Singlebörsen. Die Klassifizierung nahm ServiceValue unter anderem aus Angebot, Aufbau, Kosten, Funktionen und den Zielgruppen vor. So steht bei Partnervermittlungen beispielsweise das persönliche Profil der Kunden im Vordergrund, während es bei Singlebörsen in der Regel lockerer und ungezwungener zugeht.

So oder so: Beim Fragenkatalog gab es keinen Unterschied. Über ein sogenanntes Online-Panel mussten für den jeweiligen Anbieter insgesamt fünf Themenfelder mit insgesamt 22 Teilaspekten bewertet werden. Das waren:

(1) Leistungsumfang
(2) Seriosität
(3) Kundenservice
(4) Internet-Seite
(5) Preis-Leistungs-Verhältnis

Jeder Befragte des Online-Panels durfte dabei bis zu drei Partnervermittlungen/Singlebörsen bewerten, bei denen er in den letzten zwölf Monaten Kunde war. Alle Urteile wurden anschließend von den Service­Value-Fachleuten ausgewertet. Zunächst errechneten die Experten für alle abgefragten Unterkategorien (innerhalb der fünf Themenfelder) einen Indexwert auf einer Skala von 0 bis 100. Die insgesamt 22 Merkmale wurden anschließend für jedes Themenfeld separat zu einem ungewichteten Durchschnitt zusammengeführt.

Alle fünf Kategorien zusammen ergaben die Endbewertung (ebenfalls als ungewichteter Mittelwert). Die Note „gut“ bekamen Anbieter mit überdurchschnittlichen Werten auf der Gesamtebene. Für Anbieter, die über dem Schnitt der „Guten“ lagen, gab es die Note „sehr gut“. Diese Schwellenwerte galten auch für die Noten in den fünf Testfeldern. Keine Bewertung/Auszeichnung bekamen Anbieter, die mit ihrer Punktzahl unter dem Durchschnitt lagen.

Unterm Strich flossen 1780 Kundenurteile in das Ergebnis ein. Bei den Partnervermittlungen entfielen 55 Prozent der Stimmen auf Männer, bei den Singlebörsen waren es 51 Prozent. Für die Erhebung wurden Kunden aus allen Bundesländern sowie aus verschiedenen Haushaltsgrößen, Einkommens-, Berufs- und Altersgruppen befragt.

 

(veröffentlicht in FOCUS 21/2015 vom 16. Mai 2015)

 

Beste Partner

 

 

 

 

 

 

 

Beste Single


Bekannt aus