Studie: Nachhaltigkeit

Für eine bessere Welt

17. März 2018 – 

Ökologische, ökonomische und soziale Verantwortung: Welche Firmen in Deutschland stehen für ein hohes nachhaltiges Engagement? Ausgewertet wurden mehr als 465.000 Verbraucherurteile

Dass es beim Einkaufen um Themen wie Preis, Qualität und Image geht, ist sicherlich richtig. Umfragen zeigen jedoch, dass sich immer mehr Menschen beim Einkauf auch Gedanken über das Unternehmen dahinter machen.

Konkret belegt das beispielsweise eine global angelegte Studie des Reputation Institute aus Cambridge, Massachusetts. Bei dieser Erhebung wurden Verbraucher in wirtschaftsstarken Ländern gefragt, welche Rolle Themen wie die faire Behandlung von Mitarbeitern, ethisches Handeln, lokales Engagement oder umweltbewusstes Verhalten bei Kaufentscheidungen spielen.

Die Ergebnisse sprechen eine deutliche Sprache: Die Bereitschaft, ein Produkt zu kaufen oder zu empfehlen, ist insgesamt zu 60 Prozent von der Wahrnehmung des Unternehmens abhängig – und lediglich zu 40 Prozent vom Produkt selbst oder dem Preis. Darüber hinaus sind mehr als 70 Prozent der befragten Verbraucher den Angaben zufolge bereit, ein Unternehmen weiterzuempfehlen, wenn sie dessen Initiativen in Sachen Nachhaltigkeit positiv wahrnehmen.

465.000 Verbraucherurteile

Da stellt sich die Frage: Gegenüber welchen Firmen und Marken haben die Menschen denn nun eine positive Wahrnehmung? Welche Unternehmen stehen in ihrer Branche für eine hohe ökologische, ökonomische und soziale Verantwortung? Gemeinsam mit dem Kölner Analyse- und Beratungshaus ­ServiceValue hat DEUTSCHLAND TEST das Thema auch in diesem Jahr wieder untersucht. Bundesweit haben Kunden das nachhaltige Engagement von fast 1500 Unternehmen und Marken bewertet. Erfasst und ausgewertet wurden mehr als 465.000 Stimmen.

Natürlich messen die subjektiven Antworten nicht eins zu eins das tatsächliche Engagement der jeweiligen Firmen. Andererseits haben viele Menschen aber doch ein sehr feines Gespür dafür – oder persönliche Erfahrungen gesammelt –, was ein Unternehmen in puncto Nachhaltigkeit tut und was nicht.

In Summe ergibt sich aus der Vielzahl dieser Eindrücke doch ein sehr klares und ausgewogenes Bild. Die Ergebnisse zeigen, welche Firmen und Marken bei den Verbrauchern eine gute Lobby haben (s. Download oben rechts).

Der Test

Nachhaltigkeitspreis 2018

Methodik: Die Details der Untersuchung

Welche Unternehmen beziehungsweise Marken übernehmen in Deutschland soziale, ökonomische und ökologische Verantwortung? Sprich: Wer steht für nachhaltiges Engagement?

Um diese Frage zu beantworten, führte DEUTSCHLAND TEST gemeinsam mit dem Kölner Analyse- und Beratungshaus ServiceValue Anfang 2018 eine bundesweite Umfrage durch. Die Befragung erfolgte über ein sogenanntes Online-Panel. Von den registrierten Teilnehmern liegen soziodemografische Merkmale vor, sodass die Umfrage bevölkerungsrepräsentativ ausgesteuert werden konnte. Die Kundenbefragung erfolgt eigeninitiiert und ohne Einbindung der untersuchten Unternehmen und Marken.

Jeder Teilnehmer erhielt eine für ihn überschaubare Auswahl von Unternehmen und Marken zur Bewertung beziehungsweise zur Angabe, ob er bei diesem Anbieter überhaupt Kunde war oder ist. Pro Unternehmen/Marke wurden mindestens 300 Kundenstimmen angestrebt. Bei einzelnen Unternehmen/Marken konnte die Stichprobengröße auch niedriger sein.

Die konkrete Fragestellung lautete: Unternehmen/Marken bemühen sich zunehmend, den Verbrauchern gegenüber sichtbar nachhaltig ökonomisch, ökologisch und/oder sozial verantwortlich zu handeln. Inwieweit trifft die folgende Aussage auf Sie persönlich zu: Ich habe in den letzten zwölf Monaten als Verbraucher erfahren, dass sich Unternehmen/Marke (. . .) nachhaltig engagiert?

Es gab die folgenden Antwortoptionen: trifft zu (1), trifft eher zu (2), trifft eher nicht zu (3), trifft nicht zu (4), kein Kunde/Verbraucher in den letzten zwölf Monaten. Insgesamt liegen hinter dieser Befragung 465.356 Kundenstimmen zu 1468 Anbietern aus 117 unterschiedlichen Branchen.

Die Auszeichnung der Unternehmen innerhalb der einzelnen Branchen basiert auf dem Durchschnitt als erstem Grenzwert. Alle Unternehmen einer Branche, die über diesem Mittelwert liegen – also überdurchschnittlich sind –, erhalten das Prädikat „Stark“. Unternehmen, die wiederum über dem Durchschnitt der mit „Stark“ ausgezeichneten Unternehmen liegen, erhalten die Auszeichnung „Sehr Stark“. Unternehmen mit dem besten Mittelwert tragen das Prädikat „Testsieger“. Bei kleineren Branchen kann es sein, dass der Zweitplatzierte im Ranking nicht den Grenzwert für „Sehr Stark“ erreicht/überschreitet und somit als „Stark“ ausgewiesen wird (Artikel zum Download oben rechts).

 

(veröffentlicht in FOCUS 12/2018 vom 17. März 2018)

 

DT Nachhaltigkeit Testsieger 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Bekannt aus