Studie 2019

Die besten Küchenanbieter

22. Juni 2019 – 

Kochen, Quatschen, Schlemmen – vielerorts hat sich die Küche zum Mittelpunkt der eigenen vier Wände entwickelt. Dabei geben die Deutschen für ihre Kochoase immer mehr Geld aus. Doch welche Küchenhändler sind eigentlich die besten des Landes?

Am schönsten isst man immer noch zu Hause. Viele Menschen sind deshalb regelmäßig in der eigenen Küche am Brutzeln. Konkret kochen 43 Prozent der Deutschen täglich, 38 Prozent immerhin zwei- bis dreimal die Woche. So lautet zumindest das Ergebnis einer Studie des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung.

Dabei gilt: Je komfortabler und übersichtlicher die Küche, desto schöner ist das Koch- und Backerlebnis vorm heimischen Herd und Ofen. Gespart wird hier offenbar nicht. Durchschnittlich 7125 Euro haben die Deutschen im vergangenen Jahr für eine neue Küche hingeblättert – das sind über 1200 Euro mehr als noch fünf Jahre zuvor.

Auf die Planung kommt es an

Wer schon mal in einem Prospekt mit modernen Küchen geblättert hat, kennt die Verlockungen: Ob hochwertige Materialien, raffinierte Schranksysteme oder Hightech-Geräte mit Smart-Home-Anbindung – leicht schnellt der Kaufpreis auf einen fünfstelligen Betrag. Eine so große Anschaffung schultern die wenigsten einfach mal nebenbei. „Eine rechtzeitige und durchdachte Planung ist das Wichtigste beim Kauf einer neuen Küche“, sagt Volker Irle, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e. V. (AMK). „Die Detailplanung ist entscheidend für den reibungslosen Ablauf.“ Auch die Wahl des Anbieters sollte nicht dem Zufall überlassen werden. Doch welche Unternehmen liefern am Ende insgesamt die beste Leistung ab?

Genau diese Anbieter werden von DEUTSCHLAND TEST und dem Wirtschaftsmagazin FOCUS-MONEY regelmäßig ermittelt. So hat das beauftragte Kölner Analysehaus ServiceValue Kunden nach ihren Erfahrungen beim Küchenkauf befragt. In der repräsentativen Online-Befragung wurden insgesamt 14 Küchenhändler und 13 Möbelhäuser berücksichtigt – so viele Wettbewerber wie noch nie.

Gute Zeugnisse für die Anbieter

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 96 Prozent der Befragten sind mit ihrem Anbieter insgesamt zufrieden. Auch in Sachen Kundenorientierung sind die Küchenverkäufer top. 94 Prozent der Studienteilnehmer gaben hierfür ein positives Feedback. Wer gute Erfahrungen gemacht hat, ist zudem eher bereit, seinen Küchenhändler weiterzuempfehlen. Von den Käufern, die sich Küchen von Ikea, Brucker und Schmidt eingerichtet haben, würden dies über 90 Prozent tun. Die drei Unternehmen zählen zu den 17 Top-Anbietern Deutschlands. Bei ihnen stimmt der Mix aus breitem Sortiment, hilfreichem Kundenservice, exzellenter Beratung, fachkundiger Montage und überzeugendem Preis-Leistungs-Verhältnis (Ergebnisse s. PDF zum Download oben rechts).

Der Test

Studie “Die besten Küchenanbieter”

Methodik: Die Details der Untersuchung

Küchenausstatter im Test: Das Kölner Analyse- und Beratungshaus ServiceValue hat im Auftrag von DEUTSCHLAND TEST und dem Wirtschaftsmagazin FOCUS-MONEY im Mai 2019 die Kunden befragt: Ingesamt 2057 Käufer gaben ihre Urteile zu 21 verschiedenen Küchenausstattern ab.

Über ein Online-Panel mussten sie ihren Küchenausstatter anhand von insgesamt 26 Service- und Leistungsmerkmalen (Items) bewerten. Diese Items sind folgenden fünf Kategorien zugeordnet worden: Sortiment, Kundenservice, Kundenberatung, Montage und Preis-Leistungs-Verhältnis.

Alle Kundenurteile wurden anschließend systematisch ausgewertet. Dazu errechneten die Experten für alle Items einen Indexwert zwischen 0 und 100. Innerhalb der fünf genannten Kategorien wurde aus den zugeordneten Items ein Durchschnittswert gebildet. Die Note „Gut“ erhalten alle Anbieter mit einem überdurchschnittlichen Wert. Für Küchenausstatter, die besser als der Durchschnitt dieser Gruppe abschnitten, gab es die Note „Sehr Gut“.

Für das Gesamt-Ranking beziehungsweise die Bestenliste wurden die Ergebnisse der fünf Kategorien gleich gewichtet zusammengeführt. Nicht aufgeführt in den Ergebnistabellen sind Anbieter, die unterdurchschnittlich abgeschlossen haben.

(veröffentlicht in FOCUS 26/19 vom 22. Juni 2019)


Bekannt aus