Kaufempfehlung der Woche: DVD-Player

Film ab!

13. Mai 2022 – 

Von Käufern, für Käufer – welche Produkte und Marken in Deutschland die besten Bewertungen erhalten. Heute im Test: DVD-Player

Im 21. Jahrhundert verfestigt sich die Reputation von Produkten und Marken im Wesentlichen digital. Anders formuliert: zu vielleicht keinem Zeitpunkt war es so leicht schnell möglich, an Informationen über Produkte und die Zufriedenheit von Käufern zu kommen wie heute. Vom Abendkleid über den Rasenmäher bis hin zur Zahnbürste – Menschen, die Produkte gekauft haben, teilen ihre Erfahrungen und Meinungen in Form von Produktrezensionen auf eCommerce-Plattformen wie amazon.de oder mediamarkt.de. Und das geschieht immer häufiger.

Andere – das sind die Interessenten beziehungsweise die potenziellen Käufer – nutzen diese Erfahrungsberichte, um ihre eigene Kaufentscheidung informiert zu treffen. Dementsprechend groß ist die Bedeutung der Online-Reputation von Produktmarken. Das gilt für Unternehmen und Verbraucher gleichermaßen.

Doch welche Marken und Produkte sind tatsächlich Spitzenklasse? Wer markiert die Referenz in seiner Branche? DEUTSCHLAND TEST will es ab sofort genauer wissen und stellt jede Woche eine andere Branche auf den Prüfstand.

Für das Thema „DVD-Player“ wurden – gemeinsam mit dem Institut für Management und Wirtschaftsforschung (IMWF) und MARA Solutions – rund 26.700 Rezensionen erfasst und ausgewertet (April 2020 bis April 2022). Untersucht wurden 17 Marken in 14 verschiedenen Leistungsdimensionen (Details siehe unten).

Die Ergebnisse – inkusive der Ergebnisse aller anderen Tests – finden Sie im PDF zum Download oben rechts. Bisher außerdem getestet: Beamer, Bodenstaubsauger und Scanner.

Die Studie

Kaufempfehlung

Methodik: Die Details der Untersuchung

Datenerhebung & -verarbeitung

Die Datenerhebung für die Studie erfolgte mehrstufig. Im ersten Schritt wurden – von unserem Partner MARA Solutions – Produktrezensionen von deutschen eCommerce-Plattformen für die jeweils ausgewertete Produktkategorie herausgefiltert und in einer Datenbank erfasst (nicht erfasst wurden dabei Seiten oder Inhalte, die sich beispielsweise hinter einer Bezahlschranke oder in einem zugriffsgeschützten Bereich befinden).

Die im Processing verwendeten neuronalen Netze kategorisieren die gefundenen Textfragmente in einzelne Themengebiete. Diese werden „Produktattribute“ genannt. Diese Produktattribute werden explorativ für jede Produktkategorie neu identifiziert. Das heißt, der Algorithmus „lernt“ aus den Texten, welche Attribute den Konsumentinnen und Konsumenten jeweils besonders wichtig sind, wie beispielsweise das Schnittergebnis bei Rasenmähern, und wie in den Rezensionen negative, neutrale und positive Meinungsäußerungen pro Produktattribut formuliert werden (Natural Language Processing-Algorithmen).

Auswertung

Zur Berechnung der einzelnen Punktwerte wurde für jede Marke die mittlere Attribut-Performance, gewichtet nach der Attributwichtigkeit, berechnet. Für die Produktkategorie „DVD-Player“ wurden nachstehende Attribute identifiziert, sortiert nach Wichtigkeit und gewichteter Attribut-Performance:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Nutzerfreundlichkeit
  • Größe & Portabilität
  • Anschlüsse & Konnektivität
  • Lieferung
  • Fernbedienung
  • Videoqualität & Upscaling
  • Format-Kompatibilität
  • Installation & Setup
  • Tonqualität
  • Menü & Einstellungen
  • Lautstärke
  • Verarbeitungsqualität & Material
  • Design

Der jeweilige Kategoriensieger erhielt einen Gesamtpunktwert von 100 Punkten und setzt damit die Benchmark für alle anderen untersuchten Marken. Eine Auszeichnung erhalten diejenigen Marken, die mindestens 60 Punkte in der Gesamtwertung erreicht haben.

Quelle: Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF);
Datenerhebung & -verarbeitung: MARA Solutions


Bekannt aus