Karriere-Atlas für Deutschland

Beste Chancen für alle

28. Oktober 2017 – 

Weiterbildung, Aufstieg, Gehalt – viele Mitarbeiter wünschen sich einen Arbeitgeber, der sie nicht nur fordert, sondern auch fördert. Welche Firmen machen das in Deutschland am besten? 

Wenn der Aufstieg auf der Karriereleiter ins Stocken gerät oder noch gar nicht angefangen hat, kommen viele Mitarbeiter ins Grübeln. Warum wird meine Leistung nicht anerkannt? Keine Frage: Wenn Erfahrung, Einsatz und Leistung auf Dauer nicht zu einer besseren Position und zu mehr Lohn führen, darf auch die Frage nach dem Arbeitgeber gestellt werden: Bin ich eigentlich in der richtigen Firma?

Aus Sicht der Unternehmen bedeutet das: Die besten Mitarbeiter bekommt – und hält – auf Dauer nur, wer gute Leistungen fördert, forciert und honoriert. Sprich: wer seinen Angestellten optimale Karrierechancen bietet. Auch in diesem Jahr hat DEUTSCHLAND TEST das Thema untersucht. Ausgewertet wurden die Perspektiven bei mehr als 10.000 Firmen. Bei wem können die Mitarbeiter „Karriere machen“? Die Antwort darauf liefern die Ergebnisse (Details s. PDF zum Download oben rechts).

Der Test

Studie Karrierechancen

Methodik: Die Details der Untersuchung

Studie

Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter suchen sich ihren Arbeitgeber zunehmend sorgfältiger aus. Vor allem Spezialisten sind in Zeiten des Fachkräftemangels in vielen Branchen stark nachgefragt. Doch wo sind die Perspektiven am besten?

Die Studie „Top-Karrierechancen“ untersucht die nach Mitarbeiterzahl 10.000 größten Unternehmen mit Sitz in Deutschland. Die Auswertung wurde wissenschaftlich durch Prof. Dr. Werner Sarges, Leiter des Instituts für Management-Diagnostik in Barnitz bei Hamburg, begleitet.

Teil 1: Fragebogen

Im ersten Schritt erhielten alle Firmen einen Fragebogen zugeschickt, der unterschiedliche Karriere-Aspekte behandelt. Untergliedert war der Fragebogen in folgende Themen (Anzahl der maximal erreichbaren Punkte in Klammern):

  • Entwicklung der Beschäftigtenzahl (40)
  • Anteil Hochschulabsolventen (10)
  • Anteil Mitarbeiter älter als 55 Jahre (10)
  • Anteil weiblicher Mitarbeiter (10)
  • Anteil weiblicher Führungskräfte (10)
  • Aufstiegschancen neuer Mitarbeiter (10)
  • Aufstiegschancen aller Mitarbeiter (10)
  • Personalgespräche (10)
  • Weiterbildungs-/Studienmöglichkeiten (10)
  • Traineeprogramm (5)
  • Zusatzleistungen (10)
  • Personalentwicklung (20)
  • Bezahlung (10)
  • Gleiche Bezahlung für gleiche Position (10)
  • Mitarbeitertreue (15)
  • Mitarbeiterförderung (Gesundheit, Familie, Inklusion; 20)
  • Soziales Engagement (20)
  • Anteil Ingenieure (10)
  • Anteil IT-Spezialisten (10)
  • Einstellungen im IT-Bereich geplant (5)
  • CTO im Unternehmen (5)
  • Budget für IT-Kräfte zur Weiterentwicklung (5)

In Summe konnten hier 265 Zähler erreicht werden.

Teil 2: Social Listening

Dieser Teil der Auswertung beruht auf dem Webmonitoring-Tool Web Analyzer, das mit Hilfe einer semantischen Suche Zehntausende Online-Nachrichten und über eine Million Social-Media-Quellen überwacht. Zwischen Januar und Dezember 2016 wurden so 27,5 Millionen Nennungen der 10.000 Firmen jeweils den Kategorien Arbeitsklima, Unternehmenskultur und Innovationsklima zugeordnet und ausgewertet.

Zur Berechnung des Score wurden drei Werte ermittelt: Erstens der Saldo aus der Anzahl positiver und negativer Nennungen je Kategorie sowie die Anzahl neutraler Nennungen. Zweitens der Saldo aus der Anzahl positiver und negativer Nennungen im Verhältnis zu allen Nennungen. Und drittens der Saldo aus der Anzahl positiver und negativer Nennungen je Kategorie im Verhältnis zum Saldo aller positiven und negativen Nennungen sowie die Anzahl neutraler Nennungen je Kategorie im Verhältnis zu allen neutralen Nennungen des Unternehmens.

Auszeichnung

Das Prädikat „Top-Karrierechancen“ wurde anhand der erreichten Punktzahl im Gesamtranking vergeben. Dieses setzt sich aus den Angaben im Fragebogen (sofern eingesandt) und den Ergebnissen des Social Listening zusammen. Die Berechnung des Punktwerts erfolgte branchenspezifisch auf einer Skala von 0 bis 100 Punkten.

Der jeweilige Branchensieger erhält 100 Punkte und setzt damit die Benchmark für alle anderen untersuchten Unternehmen innerhalb der Branche. Eine Auszeichnung erhalten diejenigen Unternehmen, die mindestens 50 Punkte in der Gesamtwertung erreichen. Insgesamt wurden 751 Unternehmen ausgezeichnet (Ergebnisse s. PDF zum Download oben rechts).

 

(veröffentlicht in FOCUS 44/17 vom 28. Oktober 2017; Foto: Saint-Gobain)

 

TOP Karriere 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Bekannt aus