Studie 2019

Wen die Kunden schätzen

27. April 2019 – 

Management, Produkte, Ökologie – welche Unternehmen haben das beste Renommee? Welchen Marken wird die höchste Wertschätzung entgegengebracht? Der Test

Im Zeitalter des Internet sind Informationen schneller zugänglich als jemals zuvor. Geschäftsführer, Manager und Firmengründer fragen sich daher zu Recht, wie sie ihrem Unternehmen oder ihrer Marke zu einem höheren Ansehen verhelfen können.

Eine Antwort darauf liefert die US-Marktforschungsgesellschaft Harris Interactive. Demnach seien es fünf Themenfelder, die über die Reputation eines Unternehmens entscheiden: Management, Nachhaltigkeit, Produkt und Service, Leistung als Arbeitgeber und Wirtschaftlichkeit.

5000 Unternehmen im Test

Genau diese Faktoren hat das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) nun im Auftrag von DEUTSCHLAND TEST und dem Wirtschaftsmagazin FOCUS-MONEY untersucht. Erfasst und ausgewertet wurden knapp 18 Millionen Nennungen zu den 5000 größten Firmen Deutschlands aus mehr als 140 Branchen.

Am Ende konnten sich gut 1300 Unternehmen von der Konkurrenz absetzen. Welche Firmen es in welchen Branchen am Ende ins Spitzendrittel geschafft haben, zeigen die Ergebnisse (s. PDF zum Download oben rechts).

Der Test

Studie “Höchstes Ansehen”

Methodik: Die Details der Untersuchung

Datenerhebung

Die Datenerhebung erfolgte zweistufig. Im ersten Schritt wurden sämtliche Texte, welche die vorgegebenen Suchbegriffe enthalten, aus dem Internet geladen und in einer Datenbank erfasst (durchgeführt von Ubermetrics, Berlin).

Im zweiten Schritt wurden die relevanten Textfragmente untersucht, etwa auf Thematik und Tonalität (durchgeführt von Beck et al. Services, München). Erfasst wurden insgesamt 17,6 Millionen Nennungen der untersuchten Unternehmen zwischen März 2018 und Februar 2019.

Auswertung

Zur Berechnung der einzelnen Punktwerte wurden für jedes Unternehmen und jeden Teilbereich zwei Werte ermittelt: der Tonalitätssaldo (Differenz aus positiven und negativen Nennungen geteilt durch die Gesamtzahl der Nennungen) und die Reichweite (Anzahl der Gesamtnennungen im Ver-hältnis zum Mittelwert der Branche).

Anschließend wurden beide Werte zu einem ersten Punktwert verrechnet. Je reichweitenstärker ein Unternehmen ist, desto stärker wirkte sich die Tonalität aus, also ob die Kommunikation überwiegend positiv oder negativ gefärbt ist.

Die so gewichtete Punktzahl wurde anschließend zu einer Gesamtpunktzahl für jedes Unternehmen zusammengefasst und für die gesamte Branche normiert. Das schlechteste und das beste Unternehmen bildeten mit 0 und 100 Punkten die Eckpunkte der Branche, die weiteren Wettbewerber wurden anhand ihres Punktwerts auf dieser Spanne abgetragen.

Die Auszeichnung „Höchste Reputation“ wurde anhand der erreichten Punktzahl im Gesamt-Ranking vergeben. Das Prädikat erhalten diejenigen Unternehmen, die in der Gesamtwertung in ihrer Branche mindestens 67 Punkte erreichen konnten.

(veröffentlicht in FOCUS 18/19 vom 27. April 2019)


Bekannt aus